Puppendoktor?

Ich hatte ja im November für meine alte Puppe ein das Engelskostüm genäht. (Stand der Dinge im Dezember 2012)

Damals kamen meine Jungs dann auch noch mit 2 Puppen an, die sie mal von mir bzw. meiner Oma bekommen hatten. Mit der einen Puppe hatte ich auch schon gespielt, die andere hatten meine Cousinen bei Oma. Nun war die eine Puppe mit weichem Körper und der Körper hatte im laufe der Jahre gelitten und war gerissen. (hier schon kopflos)

CIMG0343

Als ich mir den Puppenkörper so ansah, war mir klar, das man den Riss nicht einfach wieder nähen konnte, denn das war schon ein paar Mal gemacht worden. ABER, ich hatte farblich genau passenden Baumwollstoff liegen und so kam ich auf die Idee der Puppe einfach einen neuen Körper zu nähen.

Als erstes habe ich die Puppe von allen Seiten fotografiert, damit ich hinterher genau weiß wie was zusammen gehört.
oben
CIMG0342
der Po
CIMG0341
die Befestigung der Gliedmaßen von Innen
CIMG0345
und von Aussen
CIMG0344

Danach nahm ich die Füllung raus und trennte ich den alten Körper von den Armen und Beinen ab und die Nähte auf.

CIMG0346

So konnte ich die alten, fadenscheinigen Stoffstücke als Schnittmuster benutzen. Auch der neue Körper war schnell wieder zusammengenäht. Selbst das Annähen oder häkeln der Arme und Beine ging sehr einfach.

Schnell wieder die Füllwatte rein und den Kopf drauf und schon war die Puppe wieder ganz.

CIMG0365

Tja seit dem liegt sie ohne Kleidung hier im Arbeitszimmer und wartet darauf, dass ich Zeit finde ihr etwas schönes zum Anziehen zu nähen.

Bookmark the permalink.

2 Responses to Puppendoktor?

  1. Melanie Vogt says:

    Liebe Birga,

    ich bin gerade verzweifelt auf der Suche nach einer Puppenwerkstatt für meine frühere Babypuppe, mit der nun meine Tochter wahnsinnig gerne spielt (alle anderen Puppen ignoriert sie). Leider hatte der Stoffkörper wohl auf dem Speicher ziemlich gelitten und hat nun hässliche Flecken, die man nicht entfernen kann (zumindest nicht ohne die Puppe zu zerstören). Bislang habe ich noch keine Puppenwerkstatt gefunden, die mir für einen vernünftigen Preis eine neuen Stoffkörper annähen konnte. Nun habe ich deine Seite (ich sage einfach mal du) entdeckt und deine Schilderung, wie du an eine alte Puppe einen neuen Körper angenäht hast. Ich habe mir das auch überlegt, weiß aber nicht, ob meine Nähkünste dafür ausreichen. Gerade der Pobereich und das Annähen der Arme und Beine stelle ich mir schwierig vor. Du meintest, dass es ziemlich einfach gewesen sei?! Hast du alles von Hand genäht oder teilweise auch mit der Nähmaschine? Näht man die Arme und Beine mit normalem Steppstich an und „stülpt“ den Stoff dann einmal um? Ich wäre dir so dankbar für ein paar Tipps, denn ich weiß sonst nicht mehr, was ich machen soll!!!

    Vielen Dank schon mal für deine Mühe!
    Viele Grüße, Melanie

  2. Patricia Stein says:

    Hi. Ich habe nun genau das gleiche Problem ich habe hier eine alte Puppe aus Kindertagen und würde gerne einen neuen Körper annehmen da jetzt ziemlich verschlissen ist vielleicht kannst du mir da ein wenig helfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.