RUMS #1/17 Das Shirt „Winterhude“ für mich

Kurz vor Weihnachten veröffentlichte Ricarda von Pech und Schwefel die Anleitung für das Freebook „Winterhude“, welches als Kleid, Shirt oder Rock genäht werden kann, auf ihrem Blog. Da mich der Schnitt interessierte meldete ich mich in der Facebookgruppe an, wo man den Schnitt kostenlos herunter laden konnte.

Da ich mir aber nicht sicher war, wie mir das Kleid mit den Tellerrock steht, habe ich mir erstmal das Shirt genäht. Den Stoff hatte ich mir schon vor einiger Zeit mal für ein Shirt gekauft, aber irgendwie passten die anderen Schnittmuster auf das knapp bemessene Stück Stoff nicht drauf, daher lag er noch im Regal. Dieses Mal reichte der Stoff genau aus und wurde angeschnitten.

Da der Jersey bielastisch ist, habe ihn am Bündchen und am Saum um 90° gedreht angenäht.

Zuerst war ich von der Passform enttäuscht, aber inzwischen habe ich das Shirt schon drei mal getragen und grade der Ausschnitt, der mir zuerst nicht so gefiel sitzt inzwischen sehr gut.

Das ist jetzt das 1. Mal, dass ich bei RUMS mitmache und ich hoffe, ich habe alles richtig gemacht.

Bookmark the permalink.

One Response to RUMS #1/17 Das Shirt „Winterhude“ für mich

  1. Franziska says:

    Sieht bei doch klasse aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.