RUMS #18/17 Reste MugRug

Aus den Resten vom Tischläufer habe ich noch 2 MugRug genäht, damit die warmen Kaffeebecher nicht so starke Ringe auf der Tischdecke hinterlassen.

Ich habe die Spitzen einfach auf Vlies gebügelt und die Ränder mit einem Zierstich angenäht.

Da der MugRug jetzt bei mir in der Küche auf dem Tisch liegt, darf er auch zu RUMS

RUMS #17/17 Tischläufer für die Küche

Langsam lichtet sich das Chaos im Arbeitszimmer wieder und ich habe den Kopf frei um auch mal wieder etwas für mich zu nähen.

Im Februar hatte ich mir bei Buttinette ein Quiltpaket bestellt, daraus wollte ich einen Tischläufer für den Küchentisch nähen. Da war mir auch schon klar, dass ich einen Wellenläufer mit dem 10° Lineal nähen möchte. Was fehlte war die Zeit und die Ruhe.

Am Dienstag Abend war es dann so weit, der Arbeitstisch war leer und ich habe losgelegt.

Erstmal der Zuschnitt und ein Probelegen um zu sehen, ob die Teile reichen.

Das sieht schon ganz gut aus, also ging es ans Nähen

Super! Die Länge passt auch, für den Tag reichte es dann.

Am nächsten Abend ging es dann weiter.

Dünnes Volumenvlies zuschneiden und aufbügeln, sowie die Rückseite annähen.

Wenden, Bügeln, Wendeöffnung schließen und Rand absteppen. Juhu der Tischläufer ist fertig!

Nun liegt er in der Küche auf dem Tisch

Gut geschützt unter einer durchsichtigen Lacktischdecke, damit er im alltäglichen Gebrauch nicht eingesaut wird.
Da der Tischläufer jetzt bei mir in der Küche auf dem Tisch liegt, darf er auch zu RUMS

Diverser Kleinkram

Den Sommer über ist bei mir einiges an Kleinkram entstanden, meist habe ich die Sachen nur mit dem Handy fotografiert um sie mit Whatsapp zur Ansicht an die Empfänger (oder an Nähfreunde) zu schicken. Manche Sachen sind auch schneller weg gewesen als ich Zeit für gute Fotos hatte.

So entstand für meine Mutter eine Tasche, wo sie ihr Triomino unterbringen kann, die Originaltasche hat sich leider aufgelöst.
Der Schnitt ist von Pattydoo das Schnittmuster „Vicky“ welches ich aber verlängern musste, damit das Spiel da rein passt.

20160709_201631

Mit Bügelperlen habe ich auch gespielt und 2 Untersetzer gebastelt.
img-20160517-wa0002

Die Muster hatte ich ähnlich bei Pinterest gesehen.
img-20160517-wa0002a

Ein paar Tetraeder Anhänger entstanden auch noch, aber von den 6 oder 7 neu genähten, haben es nur noch die beiden aufs Foto geschafft, der Rest ging kaum unter der Maschine raus, sofort auf Wanderschaft.
img-20160713-wa0004

Außerdem brauchte eine Kundin noch neue Bezüge für die Stühle ihrer Kinder
20160709_201631

Die Wand und das Kind mit seiner Sternenkuscheldecke

Inzwischen sind wir schon mehrere Monate dabei, das Schlafzimmer zu renovieren. Immer wieder kommt etwas dazwischen, weshalb wir nicht weiter machen können.

Derzeit warten wir darauf, dass die Wände richtig abtrocknen, damit wir Fußleisten anbauen und Möbel hinstellen können.

Da der Raum größtenteils leer ist konnte ich die Wand mit der Fototapete im Steindesign als Hintergrund benutzen.

DSC02453

Ich baute mir das Stativ auf, richtete den „Lächelsensor“ ein und wollte von mir selber Bilder machen. Leider war das Licht so komisch, dass die Kamera nicht auslöste. Aber wozu hat man Kinder? Mein jüngerer Sohn durfte mir helfen und in der Zeit, wo ich mich umzog hampelte er vor der Kamera rum und schaffte es sie auszulösen. *grummel*

Aber dabei sind dann auch noch 2 schöne Bilder mit ihm und seiner Kuscheldecke entstanden.

Den wunderbaren Sternenfleece fand er im Baumarkt in der Stoffabteilung, wo ich mir auch grade einen Stoff für ein Shirt aussuchte. Er kaufte sich den Stoff von seinem Taschengeld und ich umkettelte ihn einfach mit der Overlock. (Das war aber schon im letzten Jahr Oktober oder so…)

DSC02482 DSC02481

Ich denke auf den Bildern kann man gut sehen, wie glücklich er mit der Decke ist.