Mein warmer Pulli für den Weihnachtsmarkt

Letztes Wochenende guckte ich schon mal nach dem Wetter für dieses Wochenende, da ich Samstags auf den Weihnachtsmarkt wollte. Leider war die Voraussage nass und kalt. 🙁
Was ziehe ich an? Die Winterjacke ist nicht mehr in Ordnung und meine Pullover sind alle zu dünn. So kam ich auf die Idee den Hoodie Satu aus dem Näähglück-Adventskalender noch mal zu nähen. (Da es den ersten Teil des Schnittes gestern schon gab und heute Teil 2 dran ist, empfehle ich euch das Ebook zu kaufen, da gibt es den Schnitt dann auch in Einzelgrößen (32 bis 60). Die Teilungen für hinten und die Ärmel, sind auch nur im Ebook erhältlich.)

Ich hatte vor ein paar Wochen im Baumarkt (Hagebau in Itzehoe, mit geniale Stoffabteilung) einen wunderschönen Steppjersey mit passenden Bündchen gesehen. Aus Angst, wie ein Sahnetörtchen auszusehen, kaufte ich mir den Stoff aber nicht, zumal ich damals mit  dem ersten Satu noch nicht fertig war. (Ich war in den Baumarkt gefahren, weil ich für den die Bündchenware brauchte)

Am Sonntag habe ich dann noch etwas überlegt, Montag früh habe ich meine Schwägerin noch mal gefragt und Montag Mittag habe ich mir den Stoff gekauft. Zu Hause kam er gleich in Waschmaschine und Trockner.  Es wurde wieder ein Satu von Näähglück Da es am Schnitt noch ein paar kleine Änderungen gab, habe ich die neuste Version ausgedruckt,. geklebt und abgezeichnet.

Donnerstag Abend ist er dann fertig geworden. Gestern (Samstag) bevor es zum Markt ging, habe ich mit meinem Großen noch schnell ein paar Bilder gemacht, da die Sonne so schön schien.

Ich habe wie beim anderen Satu auch, vorne die Teilungen in einem anderen Stoff genäht, außerdem hat er in die Seitenstreifen  wieder schöne große Taschen bekommen.

Dieses Mal habe ich die Ärmel in dem gleichen Stoff wie die vordere und hintere Mitte genäht und die Kapuze in dem Stoff der Seitenstreifen.

Die Teilung auf der Rückseite habe ich auch wieder gemacht, weil es mir schon beim 1. Satu so gut gefallen hat.

Der Stoff ist es Steppjersey, 2 schichten dünneres Jersey mit einer Vliesschicht dazwischen. Er hält wirklich richtig schön warm. Freitag morgen hatte ich ihn schon an, da hatte ich nur ein Langarmshirt drunter und bin so zum Schwimmen gefahren. Es war zwar kühl, aber nicht zu kalt. Da es leider Schneeregen gab, wäre eine Jacke drüber dann doch besser gewesen.

Ich habe auch noch ein Foto von meiner Bude auf dem Markt für euch.

Es war zwar kalt, aber richtig gefroren habe ich zum Glück nicht. Leider schlug ab späten Nachmittag das Wetter um, so dass es Hagel, Regen und nassen Schnee gab.

Bookmark the permalink.

2 Responses to Mein warmer Pulli für den Weihnachtsmarkt

  1. Heike says:

    Hallo Birga,
    da habe ich dich ja mal wieder gefunden *gg*
    Deine beiden Hoodies sind ein Traum- genau mein Geschmack.
    Darf ich fragen woher du die Stoffe hast ? Den Schnitt habe ich mir auch gleich gekauft.
    Wünsche euch eine schöne Advebntszeit
    Heike

  2. Birga says:

    Hallo Heike, schön von dir zu lesen. Die Stoffe von dem 2. Hoodie (rose) habe ich in Itzehoe im Hagebaumarkt gekauft, die Stoffe vom 1. Hoodie (petrol-türkis) habe ich letztes Jahr bei Buttinette bestellt.

    Liebe Grüße Birga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.